Dänemark - Freizeit

Am Vormittag des 08.07.2017 machten wir uns mit 3 Bullis, 22 Teilnehmern und 5 Betreuern auf die Reise in Richtung Hojer, einem kleinen Dorf im Südwesten Dänemarks. Nach einer kräftezehrenden Fahrt mit vielen Staus und einer Reifenpanne konnten wir gegen 19 Uhr unser gemütliches Freizeitheim beziehen.

Am Tag darauf fuhren wir nach ein paar Spielen auf die nur 30 Kilometer entfernte Insel Romo, deren etwa 500m breiter und bis zum Wasser mit dem Auto befahrbarer Sandstrand sicherlich ein Highlight der Freizeit darstellte! Auch das Chaosspiel am Abend ist es wert, an dieser Stelle Erwähnung zu finden. Es hat seinem Namen alle Ehre gemacht.

Am Montag liehen wir uns Fahrräder und radelten knapp 30km durch die Gegend. Für den einen oder die andere die Gelegenheit, sich mal etwas auszupowern. Das Grillen abends auf dem „Turbogrill“ gestaltete sich schon schwieriger. Es sind aber alle satt geworden.

Da das Wetter am Dienstag nicht so gut angekündigt war, fuhren wir kurzentschlossen nach St. Peter-Ording um dort schwimmen zu gehen.

Um für das Legoland am Mittwoch fit zu sein, gingen wir etwas früher ins Bett als sonst. Wir erlebten dort einen tollen Tag bei gutem Wetter. Außerdem gab es ein Geburtstagskind unter uns zu feiern. Abends gab es dann noch einen Netflix un… ähhh, einen Filmabend *gg*. Die Wasserschlacht in der darauffolgenden Nacht bleibt unvergessen.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen des letzten Tages, an dem man etwas unternehmen konnte. So entschlossen wir uns, die „schönste Dorfstraße Europas“ in Mogeltonder zu besichtigen. Danach ging es in die Stadt Tonder, wo es die Möglichkeit gab shoppen zu gehen. Am Nachmittag nutzten wir das gute Wetter, um nochmal an den Strand auf Romo zu fahren. Der Abend endete bei einem lustigen Casinoabend mit adrett gekleidetem Personal und spielwütigen Gästen.

Fast pünktlich, um halb 12, rollten wir dann am Freitag zurück Richtung Apen. Viele Staus bescherten uns jedoch wie auch auf der Hinfahrt eine lange Reise. Wir blicken auf eine tolle Freizeit ohne größere Streitereien oder Zwischenfälle und einem tollen Gruppenklima zurück.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christlicher Verein Junger Menschen Apen e.V.